Hichert Partner Logo

English (United Kingdom)

SOFtware > Excel-Diagramme > DIV. Beispiele

Excel-Diagramme

Div. Beispiele

Excel-Buch

Excel-Templates

Excel-Seminar

Excel-FAQs 

Excel-Hotline

Excel-Farben

Excel-Raster

Excel-Rätsel

Excel-Tutorial

2003 vs. 2007

Seminarthemen

 

 

Excel-Templates

HI-CHART-Templates '12

HI-CHART-Templates '10

HI-CHART-Templates '08

HI-CHART-Templates '07

 

Hier stehen Beispiele aus unseren Excel-Seminaren sowie gesponserte Kundenbeispiele zum kostenlosen Download zur Verfügung. Sie verstehen sich als Übungsbeispiele und sind teilweise nur für fortgeschrittene Excel-Kenner verständlich.

Diese Rubrik wird laufend ergänzt. Tragen Sie sich für unseren Newsletter ein, wenn wir Sie über neu verfügbare Beispiele und andere Neuigkeiten informieren sollen. Die meisten Beispiele wurden für Excel 97 bis 2003 konzipiert, bei 2007/10 sind leider einige Anpassungen erforderlich, siehe hier. Alle Beispiele sind ohne Makros und ohne VBA erstellt, das macht ihren besonderen Charme aus...Die Tipps und Tricks hierzu werden in unseren Seminaren Excel-Diagramme vermittelt. Ohne Kenntnis dieser Tricks sind viele Beispiele wohl nur schwer zu verstehen.

Die Excel-Dateien können durch Anklicken der Bilder heruntergeladen werden.

Diagramm 703

Mit diesem  Säulenwasserfall mit eingebauter Lupe wird ein Beispiel aus der Schulung Excel-Diagramme B gezeigt. Es handelt sich um eine Anwendung der SUCESS-Regel 4.3.8: Wenn unterschiedliche Maßstäbe tatsächlich erforderlich sind, so kann mit "Skalierungshilfen" die Vergleichbarkeit der Werte unterstützt werden. (Dies ist eine gezipte xlsx-Datei für 2007/10, hier können Sie eine gezipte xls-Datei für 2003 herunterladen.)

   

Diagramm 702

Dieser Balkenwasserfall ist ein Klassiker. Dieser Beispiel entstammt der Schulung Excel-Diagramme A. Nach HI-NOTATION würden die Einflussgrößen nicht grün-rot, sondern hellgrau-dunkelgrau ausgeführt werden, da es sich ja nicht um Abweichungen handelt.

(Dies ist eine xlsx-Datei für 2007/10, hier können Sie eine xls-Datei für 2003 herunterladen.)

   

Diagramm 701

Dieser Säulenwasserfall ist ein Klassiker. Dieser Beispiel entstammt der Schulung Excel-Diagramme A. Nach HI-NOTATION werden die Abweichungen hier grün-rot ausgeführt.

(Dies ist eine xlsx-Datei für 2007/10, hier können Sie eine xls-Datei für 2003 herunterladen.)

   

Diagramm 684

Hier wird der gute alte Wiederholen-Trick in einer anderen Form für einen Balkenplan angewendet. Aber Achtung: Die unterschiedliche Breite von Leer- und Sonderzeichen muss mit den Faktoren berücksichtigt werden (sozusagen geeicht werden)! 

   

Diagramm  683

Eine recht einfache Lösung eines Strich-Wasserfalls. Es handelt sich um die Musterlösung zu einem Übungsbeispiel aus unserem Excel-Seminar.

   

Diagramm  682

Diese Lösung ist nicht spektakulär, ein einfaches Liniendiagramm zur Gegenüberstellung von Anwesenheit, Zugängen und Abgängen pro Tag.

   

Diagramm 681

Bei diesem Balkendiagramm können einzelne Balken farbig hervorgehoben und die Zahlenwerte können ein- und ausgeblendet werden. Spannend ist auch der im Seminar Excel-Diagramme 4 vermittelte Trick zur automatischen Sortierung.  

   
Diagramm   680
     Hier geht es darum, oberhalb und unterhalb der täglichen Kurswerte eines Jahres Hüllkurven nach unterschiedlichen Kriterien zu legen.
   

Diagramm 675 (Rätsel 3)
     Es handelt sich um unser drittes Diagramm-Rätsel. Eine Anwendungsmöglichkeit besteht in der DB-Analyse mit den Achsen "Umsatz" und "DB in Prozent vom Umsatz" - siehe auch das Diagramm 115 weiter unten. Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken.

   
Diagramm 671
    Dieses Beispiel ist den Teilnehmenden unseres Seminars XLS1 wohl bekannt: Es beschäftigt uns etwa zwei Drittel dieses ersten Seminartags. Wenn Sie diese Lösung problemlos nachvollziehen können, ist Ihre Teilnahme an XLS1 nicht erforderlich, und Sie können gleich bei XLS2 beginnen. Hier der Link zur Version Excel 2003 samt kleinem Film.
   

Diagramm 670
     Hier sind vier Diagramme "670" mit Hilfe der Excel-Kamera auf einer PowerPoint-Vorlage angeordnet.
    Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken.
   

Diagramm 657

Dies ist eine Variante von 655 und 656 - hier ohne Zwischenergebnisse.
    Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken.

   

Diagramm 656
     Dieser horizontale Wasserfall - horizontal, weil Struktur- und nicht Zeitdarstellung - hat als Besonderheit verschiedene Zwischenergebnisse sowie einen beliebig positionierbaren Pfeil.

Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken.

Diese Lösung ist noch nicht perfekt, einzelne Beschriftungen stimmen noch nicht!

   

Diagramm 655
     Dieser horizontale Wasserfall - horizontal, weil Struktur- und nicht Zeitdarstellung - hat als Besonderheit verschiedene Zwischenergebnisse sowie einen beliebig positionierbaren Pfeil.

Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken.

Lösung ist noch nicht perfekt, einzelne Beschriftungen stimmen noch nicht!

   

Diagramm 650
    Dieses Cockpit ist komplett mit Excel-Kamera-Bildern zusammengesetzt. Infolge der Komplexität ist die Rechenzeit (einige Sekunden) deutlich zu spüren. Diese Lösung ist nicht "fertig", sie ist nur eine Demo, um die Grenzen des Kamera-Einsatzes aufzuzeigen. Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken.
   

Diagramm 645 (Rätsel 2)
     Hier eine ganz besondere xls-Lösung, die sich Holger Gerths ausgedacht hat: Portfolios mit einer "vierten Dimension", beispielsweise mit Deckungsbeitrag-Anteilen am Umsatz. Voll und ganz ohne VBA realisiert. Bild links zum Download der Excel-Datei anklicken. Hier ein kleiner Movie dazu.
   

Diagramm 643
    Portfolio-Darstellungen können auch "animiert" werden - indem die Werte mehrerer Zeitperioden nacheinander gezeigt werden. Das geht als animated gif oder wie hier mit Hilfe eines VBA-Programms.
     Es kann hier noch keine Datei herunter geladen werden.

   

Diagramm 641
    Mit diesem Darstellungstrick lassen sich Saisoneinflüsse "vergrößern", die bei "richtiger" Skalierung nicht zu erkennen sind. Gar nicht einfach zu realisieren: Es wird ein Teil der Daten in anderer Skalierung vergrößert...

   

Diagramm 638
     Eine "klassische" Darstellung: Abweichungen zu Plan- oder Vorjahreswert werden - hier leicht nach oben versetzt - in absoluter und prozentualer Darstellung gezeigt.
   

Diagramm 637
     Eine "klassische" Darstellung: Abweichungen zu Plan- oder Vorjahreswert werden - hier seitlich nach links versetzt - in absoluter und prozentualer Darstellung gezeigt. (Datei funktioniert nicht unter 2007..10!)
   

Diagramm 631
    Ähnlich wie Diagramm 637
   

Diagramm 627
     Eine spezielle Darstellung für einen Kunden - hiermit soll gezeigt werden, dass mit unseren Excel-Tricks "eigentlich alles" mit Excel ohne VBA-Programmierung machbar ist.
   

Diagramm 623
    Normalerweise werden derartige Pfeile mit Hilfe von speziellen Schriftzeichen realisiert - hier aber mit einem ganz anderen Trick: Kamera und Bereich verschieben....
   

Diagramm 619
     Eine spezielle Darstellung für einen Kunden - hiermit soll gezeigt werden, dass mit unseren Excel-Tricks "eigentlich alles" mit Excel ohne VBA-Programmierung machbar ist.
   

Diagramm 618
    Dieses Diagramm wurde mit Hilfe des Add-Ins CHART-ME realisiert. Die Funktion COPY erleichtert die Erstellung derartiger Multi-Charts sehr. Das Kopieren der restlichen 29 Diagramme aus dem ersten Diagramm dauert - wenn die Daten bereitstehen - weniger als eine Minute(!). Hier der Link zur Version Excel 2003, hier als Movie. Hier zum Add-In CHART-ME.
   

Diagramm 617
     Diese Version ist die am 8.12.2008 ausgetauschte verbesserte Lösung.

   

Diagramm 612
     Hier wird Diagramm 611 erweitert, indem sowohl positive als auch negative Veränderungen nebeneinander dargestellt und saldiert werden.
    Nicht ganz einfach in der Realisierung...
   

Diagramm 611
     Hier sind einige Besonderheiten bei der Skalierung, Verschiebung links-rechts sowie Verschiebung oben-unten eingebaut: Probieren Sie es aus!
   

Diagramm 610
     Hier liegt die Besonderheit im sich mitdrehenden Text.
    Auch für fortgeschrittene Diagrammkenner keine so ganz einfache Aufgabe.

Ansonsten kann man diese Lösung als Klassiker bezeichnen: Das Nebeneinanderstellen von Vorjahres-, Ist-, Budget- und Erwartungswerten.
    Hinweis: Der Pfeil muss hinsichtlich seiner genauen Position und Drehung noch an den Bedürfnissen ausgerichtet werden...

   

Diagramm 604

Dieses Beispiel basiert auf einem Trick von 2007, es ist nicht so ohne weiteres zu durchschauen...
     Hier sind Säulenzahlen von 1 bis 36 einzugeben, nachfolgend sind schon vier Varianten vorbereitet:
4 Säulen
12 Säulen
24 Säulen
36 Säulen
     Achtung: Wenn es beim Diagrammaufbau "flimmert", so ist die Fehlerprüfung im Hintergrund aktiviert: Bitte ausschalten.

   

Diagramm 603
    Dieses Beispiel basiert auf einem Trick von 2007, es ist nicht so ohne weiteres zu durchschauen...
     Hier sind Säulenzahlen von 1 bis 36 einzugeben, nachfolgend sind schon vier Varianten vorbereitet:
4 Säulen
12 Säulen
24 Säulen
36 Säulen
     Achtung: Wenn es beim Diagrammaufbau "flimmert", so ist die Fehlerprüfung im Hintergrund aktiviert: Bitte ausschalten. 

   

Diagramm 602
    Dieses Beispiel basiert auf einem Trick von 2007, es ist nicht so ohne weiteres zu durchschauen...
     Hier sind Säulenzahlen von 1 bis 36 einzugeben, nachfolgend sind schon vier Varianten vorbereitet:
4 Säulen
12 Säulen
24 Säulen
36 Säulen
     Achtung: Wenn es beim Diagrammaufbau "flimmert", so ist die Fehlerprüfung im Hintergrund aktiviert: Bitte ausschalten. 

   

Diagramm 601
    Dieses Beispiel basiert auf einem Trick von 2007, es ist nicht so ohne weiteres zu durchschauen...
     Hier sind Säulenzahlen von 1 bis 36 einzugeben, nachfolgend sind schon vier Varianten vorbereitet:
4 Säulen
12 Säulen
24 Säulen
36 Säulen
     Achtung: Wenn es beim Diagrammaufbau "flimmert", so ist die Fehlerprüfung im Hintergrund aktiviert: Bitte ausschalten. 

   

Diagramm 541
    ...entspricht Diagramm 540, nur mit weniger Säulen.

   

Diagramm 540
    Noch eine Variante zu diesem Thema. Hier sind einige besondere Tricks in Bezug auf Achsenform und Sichtbarkeiten eingebaut.

   
Diagramm 538
Dies ist ein Beispiel mit der HI-CHART-Lösung für gestapelte Säulen, siehe hier weitere Hinweise und Links.
     Hier wird als Notation für "Monate" eine Achse mit Doppellinien verwendet, die Hervorhebung mit den Ellipsen erfolgt automatisch mit Excel-Funktionen (auch hier ohne Programmierung).
   

Diagramm 537

Dies ist ein Beispíel mit der HI-CHART-Lösung für gestapelte Säulen, siehe hier weitere Hinweise und Links.
     Hier wurden die Aktiv- und Passivdaten mit zwei voneinander unabhängigen Diagrammen abgebildet.

   

Diagramm 531a
    Dieses Diagramm ist die Balken-Variante von Diagramm 530.
     Achtung: Bei Excel 2007 gibt es die bereits erwähnten Kamera-Probleme, dieses Beispiel funktioniert nicht mit 2007.

   

Diagramm 530
    Noch eine Variante zu diesem Thema, dieses Mal mit 12 Monaten. Die Pfeilspitzen werden ausgeblendet, wenn die Abweichungen zu klein sind.
   

Diagramm 521 
Hier sind die gleichen Zahlen wie bei Diagramm 520 verwendet - allerdings pro Jahr kumuliert und der monatliche Durchschnitt berechnet.
     Diese Darstellung ist etwas ungewöhnlich, bietet aber gegenüber der üblichen Treppendarstellung bei der Jahreskumulation deutliche Vorteile.

   

Diagramm 520
     Eine weitere Variante für monatliche Ist-Plan-Abweichungen. Hier noch um die Forecast-Zahlen (in anderer Darstellung) ergänzt. Alles "funktioniert automatisch" - auch die Beschriftungen.

Nicht perfekt realisiert, nur ein Demonstrationsbeispiel.

   

Diagramm 515
    Dieses Beispiel stammt von einem HI-CHART aus dem Diagramm-Schreckenskeller.
Die Schwäche "eindimensionaler" Kreisdiagramme kann gut durch Mehrfachanordnung wie hier ausgeglichen werden.
In diesem Beispiel werden drei Klassen von Märkten unterschieden (Märkte mit einer Größe von jeweils mehr als 5, 15 und 25 Mio. EUR pro Jahr).

   

Diagramm 511
    Teil des Diagramms 510; hier allerdings etwas eleganter realisiert.

 

   

Diagramm 510
    Dieses Beispiel stammt von einem HI-CHART aus dem Diagramm-Schreckenskeller. Es soll damit gezeigt werden, dass mit dieser Differenzdarstellung ein schneller Überblick über den Ist-Plan-Vergleich von vier Ländern mit je vier Produktbereichen möglich ist - sowohl für die Absolut- als auch für die Prozent-Abweichungen. Eine ähnliche Darstellung für die zeitliche Entwicklung finden Sie bei den Diagrammen 201 und 101.
   

Diagramm 509b (Stand: April 2010)

Nachdem das Diagramm 509 langsam in die Jahre gekommen ist, hier eine aktualisierte Form einer derartigen Visualisierung. Es handelt sich hier um die "Techniken von 2009". Diese sind erheblich ausgereifter (aber auch erheblich komplizierter...) als die von unseren Anfängen aus den Jahren 2004 und 2005. 

   

Diagramm 509

Anstatt mehrere Linien in ein einziges Diagramm zu zeichnen, ist es meistens übersichtlicher, ein Schaubild mit mehreren einzelnen Liniendiagrammen zu wählen.
     Hier wird die Botschaft mit vier Pfeilen hervorgehoben, die automatisch eine von vier Stellungen einnehmen, wenn bestimmte Schwellwerte überschritten werden.
    Auch diese Lösung ist ohne Makros und ohne VBA erstellt worden.

   

Diagramm 501
   Vorteil dieses Tricks ist die Darstellung eines Diagramms in der Tabelle - ohne die Excel-Diagrammfunktion. Dieser Weg ist dann von Vorteil, wenn Diagramme in Tabellen zeilengenau integriert werden müssen.
   

Diagramm 455
     Hier eine besonders komplexe Lösung eines Wasserfalldiagramms.

   

Diagramm 403
     Diese Lösung entspricht der von Diagramm 401, es ist aber möglich, a) das Format der Balkenbeschriftung zu ändern* sowie b) unterschiedliche Symbole einzufügen.
*beispielsweise für den Tausender-Punkt...
   

Diagramm 402
     Hier ein schöner Trick zur automatischen Sortierung in Verbindung mit dem Diagrammtrick von Diagramm 401 unten.
    Der Vorteil dieser Tabellenlösung gegenüber Diagrammen liegt darin, dass unterschiedlich hohe Excel-Zeilen automatisch berücksichtigt werden - dies ist bei der Kombination von Excel-Tabellen mit Excel-Diagrammen so gut wie nicht möglich!

   

Diagramm 401
     Diese Lösung ist inwischen zu einem "Klassiker" bei unseren Seminarteilnehmern geworden und hat schon bei vielen Managementberichten zu Verbesserungen geführt: Ein Arial-Sonderzeichen ersetzt die Balken eines Excel-Diagramms...

   

Diagramm 205
     Diese Lösung zeigt wenige Tricks, hier wird aber die dahinterliegende Logik gezeigt.
  Auf das kleine VBA-Programm kann verzichtet werden, es wird nur für die Anpassung der Schriftgröße benötigt. Deutlich raffinierter sind die Wasserfall-Diagramme 103 und 455.

   

Diagramm 204
     Hier wird ein klassischer Vergleich von Ist- bzw. Forecast-Werten mit den Planwerten gezeigt. Diese xls-Lösung ist aber NICHT zu empfehlen, weil die Kombination von Tabellen und Diagrammen in Excel nicht elegant gelöst werden kann. Das merkt man spätestens dann, wenn die Höhe einzelner Zeilen unterschiedlich ist. Stattdessen 401 verwenden!

   

Diagramm 203
    Bei Diagrammen mit gestapelten Balken wie hier entstehen erheblich mehr Probleme in der Umsetzung mit Excel.
    Dieses Beispiel zeigt einen unserer Lösungsvorschläge, der aber nicht ganz einfach in der Umsetzung ist. Balken und Säulendiagramme verhalten sich nämlich nicht ganz gleich.
   

Diagramm 202
    Bei diesen "dreidimensionalen" Portfolio-artigen Darstellungen triftt man auf eine Reihe von Problemen, die hier ansatzweise gelöst sind: Beschriftung, Skalierung und zusätzliche Elemente wie Achsenkreuze oder Hervorhebungen.
     Eine erheblich komplexere Lösung stellt der HI-CHART-Prototyp BUBBLES_1 dar.
   

Diagramm 201
    Bei dieser Lösung soll demonstriert werden, dass Abweichungen zwischen Ist- und Planwerten meistens besser in dieser Form als mit nebeneinander angeordneten Säulen erkannt werden können.
(siehe auch Diagramm 101)
   

Diagramm 131
Dies ist eine recht ungewöhnliche, aber auch sehr kreative Darstellung aus einem Kundenprojekt. Hierbei geht es um Bandbreiten in der Gehaltsentwicklung. Diese xls-Entwicklung wurde von einem Kunden gesponsert und steht für alle Interessenten kostenlos zur Verfügung.
   

Diagramm 116
    Der Pfeil gibt automatisch den Trend an. Er ist aus einem Punktediagramm erstellt, das über Polarkoordinaten gesteuert wird. Dieser Trick zur Pfeilbewegung ist alt - unsere Seminarteilnehmer wissen, wie man es besser macht...
   

Diagramm 115

Dieses Diagramm könnte mit schmalen Säulen realisiert werden, ist hier aber für Demonstrationszwecke als Flächendiagramm ausgebildet worden.

Die Breite und Höhe sowie die sich daraus ergebenden Flächengrößen werden automatisch ermittelt.

   

Diagramm 114
    Dieses Diagramm müsste nach den HI-CHART-Regeln "eigentlich" ein Balkendiagramm sein - aber auf vielfachen Wunsch hier nun doch die Säulendarstellung. (Es sollte die Zeit als Säule dargestellt werden...). Hier können fünf Farben für die Säulen ausgewählt werden, ansonsten gibt es hier keine besonderen Tricks. (Besser würde uns hier die Balkendarstellung 113 gefallen.)
   

Diagramme 113

Hier wird die Rangfolge von Produktumsätzen und Produktdeckungsbeiträgen automatisch abgebildet.
Die Farben können durch Nummern ausgewählt werden.

   

Diagramm 111
     Diese Break-Even-Analyse wurde auf Kundenbedürfnisse hin entwickelt und muss gegebenfalls noch angepasst werden. Begriffe, Maßstäbe usw. können von extern verändert werden.
   

Diagramm 110
     Hier handelt es sich um ein kundenspezifisches Diagramm, das hier für Demonstrationszwecke wiedergegeben ist.
     Eine Anpassung an andere Anforderungen ist möglich, da alle Formeln sichtbar sind.
   

Diagramm 109
    Bei dieser Übereinanderschichtung von Datenreihen können die einzelnen Zahlenwerte durch Eingabe eines x ein- oder ausgeblendet werden.
   

Diagramm 106
    Dieses Excel-Diagramm hat es in sich: Die besondere Problematik bestand darin, dass die Flächen auch dann richtig dargestellt werden, wenn der Schnittpunkt nicht genau bei einer bestimmten Rubrik liegt. Hier ist dies durch eine Winkelberechnung erfolgt.
   

Diagramm 105
 Rot-Grün-Darstellungen dieser Art können leicht mit zwei unterschiedlichen Datenreihen realisiert werden. Die anderen Tricks haben es aber in sich...

   

Diagramm 104
 Rot-Grün-Darstellungen dieser Art können leicht mit zwei unterschiedlichen Datenreihen realisiert werden.
   

Diagramm 103
Dies ist eine weitere Variation des Wasserfall-Diagramms.

 

   

Diagramm 102

Hier soll demonstriert werden, wie auch anspruchsvolle Kombinationen ohne Einsatz von VBA und ohne Makros möglich sind. Es handelt sich um eine spezielle Kundenentwicklung, die für andere Interessenten gesponsert wurde.

   

Diagramm 101 
Ein Klassiker der Abweichanalyse ist hier dargestellt. Die Farbwahl kann durch Zahlenangabe verändert werden. Die Sichtbarkeit der Zahlen in Abhängigkeit von gewissen Konstellationen könnte noch weiter verfeinert werden.

(siehe auch Diagramm 201)

   

Diagramm 004
Dies ist eine recht komplexe Analyse, bei der mit der Funktion "Format" die Formatierungen aus der Tabelle in das Diagramm übernommen werden können. (Eine etwas ältere Lösung, die so nicht mehr empfohlen wird.)

   

Diagramm 003
Dies ist eine recht komplexe Analyse, bei der mit der Funktion "Format" die Formatierungen aus der Tabelle in das Diagramm übernommen werden können. (Eine etwas ältere Lösung, die so nicht mehr empfohlen wird.)

   

Diagramm 002
Dies ist eine recht komplexeAnalyse, bei der mit der Funktion "Format" die Formatierungen aus der Tabelle in das Diagramm übernommen werden können. (Eine etwas ältere Lösung, die so nicht mehr empfohlen wird.)
   

Diagramm 001
Dies ist eine recht komplexe Analyse, bei der mit der Funktion "Format" die Formatierungen aus der Tabelle in das Diagramm übernommen werden können. Dieses mehrfache Übereinanderlagern favorisieren wir heute nicht mehr - es macht die Lösungen unnötig kompliziert.